Archive

Monthly Archives: April 2017

Click through to my Facebook page to see the video.

Quicktime photo

Ein paar Nachbarn trafen ein; einer der Männer aus dem Haus nebenan, wo zwei Stanleys und zwei Wandas wohnten und ein Polizist namens Jim, der an jedem 4. Juli zu Sonnenuntergang das opulenteste Geheimlager an Feuerwerkskörpern zum Vorschein brachte, das wir je gesehen hatten, wie ein zu groß geratenes Kind, das einen versteckten Vorrat Spielsachen hortet, und sie in die frühen Morgenstunden abschießt. Scheißkorrupt, sagtest du oft. Sie sind gesetzlich verpflichtet, das Zeug abzugeben, und was macht er? Typisch irischer Bulle – hat sie irgendwelchen Kids abgeknöpft. Einer der Stanleys kam auf mich zu, um mir sein Beileid auszusprechen, und ich spürte, wie mich eine Welle von Schwindel erfasste; er streckte die Hand aus, und obwohl ich zutiefst bewegt war, kam mir der Gedanke, dass ihn vielleicht bloß eine morbide Neugier motivierte. Ich zielte auf seine Wange und drückte stattdessen einen feuchten Kuss auf seinen Hals, ein Spasmus der motorischen Steuerung, die kurzfristig daneben gegangen ist; ich wich zurück und musterte diesen Mann, dessen langes strähniges Haar über den Schädel gekämmt war, um die kahle Stelle zu verdecken, der jeden Abend eingeschlafen und jeden Morgen erwacht war mit seinem unrasierten Kinn auf einem nur wenige Meter von meinem entfernten Kissen, der die gleiche Straße zur gleichen Bushaltestelle hinuntergegangen war wie ich, ohne mit einem von uns auch nur ein einziges Wort zu wechseln, einen einzigen Blick, Tag für Tag über Jahre hinweg.

I’d like to announce an upcoming event:

On April 28-29 I’ll be one of 20 speakers giving a talk at a literary conference on Don DeLillo titled “The Body Artist.”

It takes place at the New School at 66 West 12th St., New York, NY.

Speakers are: Joe Salvatore (organizer), M.C. Armstrong, Matt Bell, Olivia Kate Cerrone, Scott Cheshire, Anne Margaret Daniel, John Domini, Fred Gardaphe, John R. Keene, Carolyn Kellogg, Randy Laist, Tyler Malone, Albert Mobilio, Tracy O’Neill, Ed Park, Vince Passaro, Andrea Scrima, David Winters, Sunil Yapa, and Jacqueline Zubeck.

Bildschirmfoto 2017-04-10 um 12.04.41

Schedule and registration:

https://www.delillo-conference-nyc-2017.com

Here’s a little preview:

 

Are we more similar to animals than we care to admit, caught in vast murmurations and blind herds that obey some ancient code humming in our DNA? Or have we merely gotten used to believing our own stories? We’ve come together here not merely to celebrate the work of one of our most influential, prescient, brooding, analytical minds, but to comb it for clues, for metaphors, for a vocabulary and a language that can somehow explain us to ourselves. What can literary fiction achieve in a culture that has itself surrendered to fiction? That is more comfortable with make-believe than with doing the tedious work of trying to figure out why things are the way they are? Americans are addicted to fun—it’s what makes the US so charismatic, and so good at popular culture, and enviable in so many ways, but it’s at the heart of a breakdown in discourse and a disassociation from reality that has us, literally, making things up as we go along.”